Die keltischen Feiertage im Porträt:

Ostara, die Göttin des Frühlings –
und eine Yogalodge ganz in ihrem Zeichen

Ostara ist neben Litha, Mabon und Yule einer der vier Festtage im Jahr, die die Kelten der Sonne widmeten. Er findet statt, wenn die Sonne in einem ganz besonderen Verhältnis zur Erde steht und, so der Glaube, spezielle Energien auf sie abstrahlt: zum Frühjahrs-Äquinoktium (auf Englisch „Equinox“), also an einem der zwei Tage im Jahr, an denen Tag und Nacht genau gleichlang sind. Abhängig vom Kalenderjahr kann die Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche auf den 19., 20. oder 21. März fallen – Ostara wird jedoch für gewöhnlich am 21. März gefeiert.

Es ist also kein Zufall, dass man an vielen keltischen Kraftorten noch heute Fels- und Steinformationen findet, mit denen die Sonne an diesem Tag zu einer ganz bestimmten Tageszeit eine harmonische Konstellation bildet. So hoffte man sich hier mit positiven Energien aufzuladen.

Ostara, die Göttin des Frühlings

Ebensowenig ist es Zufall, dass unsere Bar NOX exakt auf der Equinox-Achse liegt. Sichtbar wird dies durch das glänzende Messingband im Boden, das die Innen- und Außenräume der Seezeitlodge durchzieht und neben der Tag-und-Nacht-Gleiche auch die Sonnenwendachsen markiert.

Hier gibt es zum Beispiel unseren hauseigenen Equinox Gin, eine Kreation unseres Barchefs Andreas Wendel, die in Zusammenarbeit mit der saarländischen Brennerei Penth entstanden ist. Rau, kraftvoll und tiefgründig kommt er daher; mit jedem Schluck schmeckt man den vielfältigen keltischen Charakter.

Wer lieber daheim auf die Tag-und-Nacht-Gleiche – und damit den kalendarischen Frühlings- bzw. Herbstbeginn – anstoßen möchte, kann unsere Gin-Komposition auch online bestellen.

Bräuche und Rituale zu Ostara

Für die keltische Bevölkerung jedenfalls war das Sonnenfest mit ganz bestimmten Bräuchen und Ritualen verbunden. Ostara galt als Fruchtbarkeitsfest, an dem der ewige Zyklus der Natur gefeiert wurde. Man schmückte an diesem Tag traditionell seine Häuser mit Kränzen aus Reisig, bunten Bändern und frischen Blumen, um die Naturgeister willkommen zu heißen. Bisweilen wurden auch geflochtene Kränze in einem Feuer oder fließenden Gewässer geopfert. 

Ob auch das christliche Osterfest in der Tradition Ostaras wurzelt, ist umstritten. Dafür spricht zumindest, dass der Hase bei den Kelten die Göttin Ostara verkörpert. Ebenso galt auch das Ei als ein Sinnbild für Fruchtbarkeit und Wiedergeburt. Bereits die Kelten färbten Eier und bemalten sie mit Symbolen für Wünsche, die sich im laufenden Jahr erfüllen sollten.

Ostara, die Göttin des Frühlings

Auch eignet sich der Frühlingsanfang hervorragend für einen sowohl physischen als auch energetischen Frühjahrsputz. Letzterer kann beispielsweise in Form von Ausräuchern der eigenen vier Wände durchgeführt werden. Hierfür legen wir Ihnen ganz besonders unsere Allgäuer Heilkräuterkerze in der Ausführung „Ostara“ ans Herz: Diese enthält naturreine, ätherische Öle und setzt die Energien der verarbeiteten Heilpflanzen in Form einer feinen Räucherung frei. Auf diese Weise werden unsere ureigenen geistigen Intentionen und mentalen Absichten aktiviert und unterstützt. Der Kopf wird frei und klar, neue Gedanken formen sich, kreative Ideen können entstehen und unserem Leben eine andere, freudvollere Richtung geben.

In jedem Fall ist die Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche ein energetischer Meilenstein im Kreislauf der Natur. Alles steht in den Startlöchern, ist voller Tatendrang und in positiver Aufruhr. Wir feiern die Wiedergeburt der Natur aus dem Winterschlaf und begrüßen die neue Kraft und die positive Energie, die sie uns jetzt schenkt. Diese Energie können sich auch Yoginis und Yogis zunutze machen …

Ostara, die Göttin des Frühlings

Die YOGALODGE
im Zeichen des keltischen Frühlings

Unser frühlingshaftes Yoga-Retreat, das vom 18. bis zum 22. März 2021 in der Seezeitlodge am Bostalsee stattfindet, ist inspiriert von der keltischen Mythologie rund um die Tag-und-Nacht-Gleiche und feiert Ostara, die Botin des Frühlings – ihre Vitalität, Lebendigkeit und Kraft.

In unserer Yoga-Auszeit widmen wir uns unserer Schöpfungskraft, unserer Kreativität und der wiedererwachenden Energie. Angelehnt an die alten Traditionen, vereint die tägliche Yogapraxis energetisierendes Vinyasa Yoga mit fantasievollem Yin Yoga.

Unser exklusives Signature-Arrangement umfasst unter anderem vier Traumnächte in Ihrem Lieblingszimmer mit Himmelbett sowie viermal Seezeit-Kulinarik inklusive Frühstück, Mittagsimbiss, Kaffee- und Kuchenspezialitäten sowie Abendessen. Im Rahmen einer Hausführung wird Ihnen das keltische Konzept der Seezeitlodge vorgestellt, bevor Diplom-Yoga-Lehrerin Stefanie Dell mit Ihnen Yoga praktizieren und meditieren wird. Spezielle Highlights wie das Waldbaden in der erwachenden Natur mit Rucksack-Picknick, ein Private Spa zur Tag-und-Nacht-Gleiche mit Detox Peeling und Klangschalensauna, diverse Saunaaufgüsse sowie das Ostara Feuerritual runden unser Arrangement ab.

Jeder Tag wird mit einer morgendlichen Yoga-Komposition aus dynamischem Vinyasa Flow, Meditation und Atemübungen (Pranayama) begrüßt. Am Abend schenkt eine Praxis aus restorativen Übungen, Yin & Yang Yoga ausgleichende Entspannung. Darüber hinaus gibt es viel Zeit zum Genießen und besondere Überraschungen in Form von Ritualen im Einklang mit der Natur.

Weitere Infos sowie Buchungsanfrage hier: https://seezeitlodge-bostalsee.de/die-yogalodge-im-zeichen-des-keltischen-fruehlings 

Ostara, die Göttin des Frühlings

Zusammenfassung und Fazit

Die keltischen Feiertage sind eng verbunden mit dem Jahreszyklus der Natur. Sie markieren die Sonnen- und Mondphasen sowie den Übergang der Jahreszeiten: vom Frühlingserwachen über die Zeit des Überflusses im Sommer und die Ernte im Herbst bis hin zu Ruhe und innerer Einkehr im Winter. Die Kultur und das uralte Wissen der Kelten haben nicht nur den Standort und die Architektur der Seezeitlodge geprägt. Auch unsere hauseigenen Feste und Arrangements sind an dieses besondere Erbe und den keltischen Jahreskreis angelehnt. 

Ostara ist ein Sonnenfest und wird am 21. März gefeiert. Ob man in der Nacht auf diesen Zeitpunkt hin, an dem der Gleiche folgenden Tag, direkt zum Zeitpunkt oder in der ihr folgenden Nacht feiert, ist wie immer eine sehr persönliche Entscheidung, da verschiedene Traditionen das unterschiedlich handhaben.

Wir von der Seezeitlodge feiern dieses Fest mit einem Yoga-Retreat, das ganz im Zeichen von Wachstum, Licht und Wiedergeburt steht. Denn mit Ostara beginnt im keltischen Jahreskreis ein ganz neuer Zyklus. All das, was bisher verborgen blieb, darf nun hervortreten. Die beste Zeit, um neue Projekte anzugehen.

Also, machen Sie mit: Lassen Sie Visionen erwachen, konkreter werden, an Gestalt gewinnen. Beginnen Sie mit der freudvollen Umsetzung all dessen, was schon lange in Ihnen reifte. Jetzt!